Liebe Eltern,

hiermit möchte ich Ihnen die neuesten Informationen zur Benotung geben. Folgende Änderungen ergeben sich ab dem 01.03.2021 bis zum Schuljahresende 2020/21.

  1. Gesamtzahl der Probearbeiten bis zum Übertrittszeugnis

Gesamtzahl der Probearbeiten bis zum Übertrittszeugnis Ziff. 1 des o.g. KMS führt aus, dass bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht insgesamt 14 Probearbeiten durchgeführt werden sollen. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Richtzahl handelt, die situations- und bedarfsgerecht auch unterschritten werden kann. Die Entscheidung über die Verteilung der Probearbeiten auf die drei genannten Fächer trifft die Lehrkraft in pädagogischer Verantwortung. Darüber hinaus entscheiden die Lehrkräfte über die Erhebung mündlicher und praktischer Leistungen in pädagogischer Verantwortung.

  1. Anzahl der schriftlichen Leistungsnachweise pro Woche in den Jahrgangstufen 1 bis 4

Angesichts der besonderen Ausnahmesituation und mit dem Ziel, den Leistungsdruck für die Schülerinnen und Schüler in Jahrgangsstufe 4 im Übertrittsverfahren sowie in allen anderen Jahrgangsstufen zu reduzieren und die Probendichte in den noch verbleibenden Wochen bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses den besonderen Umständen anzupassen, beachten Sie bitte, dass die Höchstzahl der schriftlichen Leistungsnachweise pro Woche in Abweichung von § 10 Abs. 2 S. 3 GrSO von bisher zwei schriftlichen Leistungsnachweisen auf einen reduziert wird.

 

Gez. U. Glaab