Förderverein der Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris e.V.

Am Dienstag, den 3. März 2015 wurde nach einer dreimonatigen Vorbereitungsphase der Förderverein der Ivo-Zeiger-Grundschule offiziell gegründet. Die Gründungsmitglieder unterschrieben im Beisein des Lehrerkollegiums der Ivo-Zeiger-Grundschule sowie des derzeitigen Elternbeirats und mehrerer Eltern die Gründungsurkunde. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Mitglieder des Elternbeirats, Lehrerinnen sowie die anwesenden Eltern. Erste Vorsitzende ist Frau Alexandra Wissel, zweiter Vorsitzender ist Herr Dirk Kues und Frau Nicole Hoier ist Schatzmeisterin. Auch der Markt Mömbris befürwortet einen solchen Schritt. Herr Bürgermeister Felix Wissel hat die Gründungsurkunde ebenfalls unterzeichnet und unterstützt somit den Verein als Gründungsmitglied. Mit der Gründung des Fördervereins wurde der Grundstein für eine zielgerichtete Unterstützung der Grundschule gelegt. Der Förderverein ermöglicht die intensive Weiterbildung der Kinder im künstlerischen, kulturellen und sportlichen Bereich.

Wozu ein Förderverein?

Unsere Gemeindeverwaltung zeigt sich immer recht großzügig und viele Kinder werden über die Initiative „Kindern Zukunft geben“ unterstützt. Wir sind also keine notleidende Schule – dennoch ist das Vorhandensein eines Schulfördervereins wichtiger denn je! Die Schule übernimmt zwar bereits eine Reihe von Aufgaben, hat aber nur begrenzte Mittel zur Verfügung.Der Förderverein der Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Wir können mit Ihrer Hilfe alle im Interesse des Schulbetriebs und des Schullebens förderungswürdigen Anliegen unterstützen.

Dabei beschränkt sich unsere Arbeit aber nicht nur auf finanzielle Zuwendungen von schulischen Projekten, vielmehr nehmen wir auch unterstützend vielfältige organisatorische und gestalterische Aufgaben im schulischen Bereich wahr.

Große Anliegen von uns sind beispielsweise:

  • die INTENSIVE WEITERBILDUNG im künstlerischen, kulturellen und sportlichen Bereich
  • mit unseren Großprojekten ALLEN Kindern GEMEINSCHAFTSERLEBNISSE anbieten zu können
  • dass die Kinder ERFAHRUNGEN OHNE ZENSUREN machen können
  • die individuelle PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG durch soziale Interaktionen
  • POTENZIALE wecken
  • die Entwicklung von TEAMGEIST
  • den ZUSAMMENHALT an der Schule zu stärken

Was macht der Förderverein konkret?

Wir haben….

  • ein fünftägiges Schulprojekt mit dem Künstler Walter Rosam an der Ivo-Zeiger-Schule organisatorisch und finanziell realisiert.
  • eine große Vernissage geplant und umgesetzt.
  • Bilder, Kalender und andere Kunstwerke aus dem Projekt verkauft.
  • den Museumsbesuch im Rahmen des Kunstprojektes finanziell unterstützt.
  • eine große Spielanlage für das Wiesengrundstück hinter der Turnhalle in Zusammenarbeit mit dem Markt Mömbris bestellt. Die Montage erfolgte in den Pfingstferien.
  • im Rahmen der Schüleranfrage mehrere Bäume für „Plant the Planet“ angeschafft.
  • in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Hausmeister und dem „Plant the Planet“ – Schülerteam Bäume auf dem Schulgelände gepflanzt.
  • den Verein bei www.schulengel.de angemeldet, damit Sie uns bei Ihren Interneteinkäufen ohne Mehrkosten automatisch unterstützen können. (Online-Shops zahlen uns Prämien für Ihren Einkauf – ohne Mehrkosten für Sie).
  • ein Mini-Kunstprojekt für die 1. Klassen im Juni 2016 projektiert.

…. die Auflistung wird kontinuierlich fortgeführt

Gerne können Sie uns auch Ihre Ideen oder Wünsche mitteilen, wir freuen uns über Ihr Engagement!
Schreiben Sie uns unter:
info@foerderverein-ivo-zeiger-schule.de

Zur Internetseite der Fördervereins:
http://foerderverein-ivo-zeiger-schule.de/

Der Vorstand

Der Vorstand des Fördervereins:

vorstand
von rechts nach links:

1. Vorsitzende Alexandra Wissel
2. Vorsitzender Dirk Kues
Schatzmeisterin Nicole Hoier
Beisitzerin ist die Elternbeiratsvorsitzende Pia Heilig (nicht im Bild)

 

Windspiel für den Pausenhof der Ivo-Zeiger-Grundschule

70 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 3 und 4 haben im vergangenen Jahr an dem Schulprojekt „Windspiel“ teilgenommen. Im Zeitraum März bis Juni 2017 haben sie in mehreren Unterrichtsstunden Keramikfiguren für das Windspiel entstehen lassen. Was einfach klingt, war ein regelrechter künstlerischer Arbeitsprozess:

Mit Markus Schmitt, Bildhauer und projektleitender Künstler durften die SchülerInnen zunächst auf Motivsuche gehen. Mögliche Posen für die Keramikfiguren wurden von den Kindern nachgestellt, ausprobiert und fotografisch festgehalten. Danach erst wurden geeignete Motive ausgewählt und mit Modelliermasse zunächst kleine figürliche Entwürfe gefertigt. Später erst fertigte jedes Kind einen dreidimensionalen Grundkörper an, der in die erarbeitete „Pose“ gebracht wurde und mit individuellen Charakterzügen gestaltet wurde. Zu guter Letzt wurden die Figuren noch bemalt.

Als „Behausung“ der Keramikfiguren hat Markus Schmitt drei Säulen á 3 Meter mit fensterartigen Ausschnitten gebaut, die sogenannten „Säulen-Häuser“. In den Osterferien haben schließlich die Mitarbeiter der Marktgemeinde die fertigen Säulen auf dem Schotterplatz des Pausenhofs im Boden fest verankert. Die Figuren wurden schließlich von Markus Schmitt in den fensterartigen Ausschnitten montiert.

Das Besondere an der Installation ist, dass sich die Ebenen der Stockwerke um eine zentrale Achse drehen. Diese wird durch das Windrad auf der Spitze der Säule bewegt. So sind immer wieder unterschiedliche Figuren in den „Fenstern“ der Säule sichtbar. Für jede Figur der beteiligten SchülerInnen hat es einen Platz geben.

Zugegebenermaßen ist es ein waghalsiges Experiment, da die Figuren zwar fest aber auch teilweise relativ niedrig stehen. Wir haben uns dennoch samt Schulleitung einstimmig für die offene Variante entschieden, weil wir unseren Kindern zutrauen, dass sie sorgsam mit der Installation umgehen werden.

Die Kinder waren intensiv in das Projekt eingebunden und sind daher besonders stolz auf ihr Kunstwerk, dass hoffentlich noch eine lange Zeit in diesem kompletten Zustand den Pausenhof unserer Grundschule zieren wird.

Wir bedanken uns bei den Künstler-Kindern der 3. und 4. Klassen, den beteiligten Lehrkräften, den Mitarbeitern des Bauhofs, die immer zur Stelle sind, wenn Hilfe gebraucht wird, bei der Schulleitung, die unsere Projekte immer gerne mit den Kindern umsetzt und natürlich bei Markus Schmitt für seine schöne Idee und die wunderbare Zusammenarbeit mit den Kindern.

 

Ihr Förderverein der Ivo-Zeiger-Grundschule