Die Klasse 3aG der Ivo-Zeiger-Grundschule Mömbris nahm in der Woche vor den Pfingstferien an dem Ausgrabungsprojekt des Vereins „Kulturlandschaft Kahlgrund“ teil. Jeden Tag waren die Kinder von 9:30 Uhr bis 14:15 Uhr am Ausgrabungsort unterhalb des alten Friedhofs in Mömbris. Tatkräftig unterstützten sie die Archäologen bei ihrer Arbeit auf den rund 105 Quadratmetern im Bereich der Kernburg und lernten viel über das Mittelalter. Neben gefundenen Tonscherben waren ausgegrabene Tierknochen stets eine kleine Sensation. Etwas traurig waren die Schüler über die Nachricht, dass nach den Ausgrabungen der größte Teil der Burg wieder zugeschüttet wird. Doch Infotafeln sollen auf den wertvollen Schatz, der in der Erde ruht, aufmerksam machen.

Des Weiteren besuchten mehrere Klassen beider Mömbriser Grundschulen den Ausgrabungsort, um in einer zweistündigen Führung die Arbeit der Archäologen vor Ort kennen zu lernen. Wir danken dem Team der Archäologen für die interessanten Exkursionen.

M. Gottscholl, U. Glaab

Bodenproben wurden entnommen. (Foto oben)

Die Steinwände wurden abgesaugt. (Foto links)                .

Die „Männergruppe“ schaufelte fleißig mit. (Foto unten)